FSV Leimbach 1912 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Westthüringen Staffel 2, 2.ST

FSV Leimbach   SG Bremen
FSV Leimbach 4 : 0 SG Bremen
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Westthüringen Staffel 2   ::   2.ST   ::   13.08.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Christopher Weber, 2x Robert Simon

Assists

Christopher Weber, Chris Storch, Maximilian Ziert, Marko Sinn

Gelbe Karten

Sebastian Becher, Marko Sinn

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (43.min) - Christopher Weber (Chris Storch)
2:0 (45.min) - Robert Simon (Christopher Weber)
3:0 (66.min) - Christopher Weber (Marko Sinn)
4:0 (77.min) - Robert Simon (Maximilian Ziert)
11.08.2017, Tom Gröll

*** Saisonstart mit Kracher gegen die SG Bremen ***

Nach einer nicht zu langen aber intensiven Vorbereitung, nach einem erfolgreichen Trainingslager, mehreren Testspielen und dem dritten Platz beim diesjährigen Moorgundpokal startet unser FSV mit einem schweren Heimspiel in die neue Saison 2017/2018. Der Gegner ist die ambitionierte SG Bremen, mit ihrem Topspieler Tobias Weider und vielen technisch und taktisch starken Spielern im Aufgebot. Sie SG Bremen zählt wie in den vergangenen Jahren abermals zu den engsten Favoriten auf den Staffelsieg. Bei unserem FSV Leimbach sind alle Spieler fit und einsatzbereit, nur Florian Höhn wird neben den langzeitverletzten Christian Ott, Marcel Pieraks und Ronny Maynicke viele Wochen nach seinem erneuten Kreuzbandriss ausfallen. Neu im Aufgebot sind die Zugänge Robert Simon (Hünfelder SV) und Christopher Klein (2. Mannschaft), welche sich in den vergangenen Wochen schnell und problemlos in die Mannschaft integrierten und sich sofort wie erwartet zu Leistungsträgern entwickelten. 


*** Starker Auftritt zum Saisonstart ***

So richtig wusste niemand im Lager des FSV Leimbach wo die Mannschaft tatsächlich zum Punktspielstart steht. Nach mehreren Testspielen mit unterschiedlichen Ergebnissen und einem sehr schönen Trainingslager in Bernshausen folgten aufgrund von Urlauben und dem spielfreien ersten Saisonwochende fast 14 Tage ohne Wettkampfpraxis. Aber das merkte man den Blau-Gelben im Spiel gegen die SG Bremen nur bedingt an. Gleich ein Spiel zu Hause gegen einen der Favoriten auf den Staffelsieg, das animierte nicht nur 100 Zuschauer sondern scheinbar auch die gesamte FSV-Truppe. Nach ein paar Minuten des Abtastens, in denen Bremen mehrmals zeigte was in ihnen steckt, übernahm der Gastgeber immer mehr die Spielkontrolle. Das Mittelfeld, in dem dieses Mal in der Zentrale Chris Storch und Marc Kreutzmann, welche beide eine sehr gute Leistung zeigten, die Aktivposten bildeten, übernahm das Kommando und schaltete nach eigenem Ballgewinn oft schnell und schnörkellos um. Auch die Außenbahnen mit Julian Senf und Marko Sinn hatten gerade im Offensivspiel einige gute Aktionen und im Angriff waren Neuzugang Robert Simon und Christopher Weber ständige Unruheherde für die Bremer Hintermannschaft. Robert Simon hatte auch die erste richtig gute Möglichkeit, doch sein Schuss mit dem starken linken Fuss verfehlte sein Ziel. Aufpassen musste die FSV-Hintermannschaft aber trotzdem permanent, denn gerade die Zuspiele auf den besten Gästespieler Tobias Weider und dessen Aktionen waren immer gefährlich, zweimal musste FSV-Keeper Max Ziert im Herauslaufen mit viel Risiko klären. Ansonsten waren die Gäste im Angriffsspiel überraschend harmlos, so daß die Viererkette mit Matthias Rahnfeld, Erik Lipp, Chris Klein und Jonas Mikuletz meist Herr der Situation war. Und offensiv klappte das Zusammenspiel von Minute zu Minute besser. Chancen über Chancen, die besten Möglichkeiten hatten die FSV-Stürmer, welche beide Male am Aluminium endeten. So musste man befürchten das es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause gehen würde. Aber in den letzten Minuten vor der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Nach Zuspiel von Chris Storch traf "Webster" mit einem straffen Linksschuß zum umjubelten Führungstreffer in der 43. Minute. Und der FSV setzte gegen geschockte Bremer Gäste nach. Ein Zuspiel von C. Weber nutzte unser Neuzugang vom Hünfelder SV Robert Simon und erzielte sein erstes Pflichtspieltor für unseren Verein (45.). In der ersten Viertelstunde nach der Pause hatte man den Eindruck unsere Mannschaft schaltete mit ihrem Engagement und Einsatz einen Gang zurück, die Gäste waren besser im Spiel, ohne die ganz großen Möglichkeiten zu besitzen. Nach dieser kurzen Phase drückte aber wieder unser FSV aufs Tempo. Zahlreiche schöne Angriffe wurden vorgetragen, Einsatz und Wille waren wieder erkennbar. Und die Stürmer trafen wieder. Nach wunderbaren Paß von Marko Sinn ließ Christopher Weber seinen zweiten Treffer in diesem Spiel folgen, die Vorentscheidung in der 66. Spielminute. Mit den Einwechslungen von Sebastian Becher und Pascal Schmidt (beide mit Trainingsrückstand) kam nochmal frischer Wind in die FSV-Aktionen. Und wohl das Highlight des Spieles sahen die zahlreichen Zuschauer in der 77. Minute. Einen schnellen, langen Abschlag von Torhüter Max Ziert nahm Robert Simon technisch fein auf, umkurvte einen Gegenspieler und traf fast von der Außenlinie zehn Meter hinter der Mittellinie mit einem gefühlvollen Heber zum 4:0 Endstand. Am Ende waren sich beide Mannschaften nach einem guten, umkämpften aber nie unfairen Spiel einig, dass dieser Sieg für unsere Mannschaft völlig in Ordnung ging. Diesen Sieg gilt es in der kommenden Woche beim Gothaer Kreisklasseteam Motor Tambach-Dietharz zu bestätigen. In der Meisterschaft geht es nach der Kirmespause weiter am 03.09. gegen den Meisterschaftsfavoriten Blau-Weiß Dermbach.

 

 

Fo


Zurück